INFOS FÜR BÜRGER

Brandschutzerziehung und -aufklärung

 

 

Die Brandschutzerziehung und -aufklärung ist ein wesentlicher Bestandteil der Feuerwehrarbeit. Wir verfügen derzeitig über 4 ausgebildete Brandschutzerzieher/innen und eine Brandschutzbeauftragte.

 

 

BRANDSCHUTZERZIEHUNG

 

Was? 

Gefahren durch Feuer, Richtiger Umgang mit dem Feuer (sichere Handhabung mit Streichhölzern und Feuerzeug), Richtiges Absetzen eines Notrufes mit Übungstelefon, Verhalten im Brandfall mit Räumungsübung

 

Wann? 

Möglichst 1 x im Jahr für alle Kindergartenkinder und alle Grundschüler

 

Wieso? 

Bereits im Kindergartenalter ist das absetzen und der richtige Umgang mit den Gefahren des Feuers wichtig. In der Grundschule wird das Wissen ergänzt und verfestigt.

 

Wer? 

Brandschutzerzieher/innen, Erzieher/innen und Lehrer/innen

BRANDSCHUTZAUFKLÄRUNG

 

Was? 

Richtiger Umgang mit Feuerlöschern (Feuerlöschertraining), Rauchmelder, Notruf / Rettungskarten, Verhalten im Brandfall,

 Ausbildung zum Brandschutzhelfer/in in Betrieben

 

Wann? 

 Nach Bedarf

 

Wo? 

Seniorenwohnheime, Betriebe, Veranstaltungen

 

Wieso? 

Auch Erwachsene haben Schulungsbedarf. Bei Eltern vermitteln wir u.a. was wir den Kindern beibringen, damit sie zu Hause ein richtiges Verhalten fortführen. In Betrieben ist die regelmäßige Unterweisung von Personal durch die entsprechenden Unfallverhütungsvorschriften vorgeschrieben. Dabei kann die Feuerwehr unterstützen.

 

Wer? 

Brandschutzerzieher/innen und Brandschutzbeauftragte

 


Hast Du Fragen zu dem Thema oder Interesse an einer solchen Veranstaltung? Dann schreib' uns gern einfach eine Nachricht.

RAUCHMELDER SOLLTEN NIE FEHLEN

Rauchmelder retten Leben... wenn sie funktionieren!

Und das hat auch einen guten Grund:

Seit 2010 sind Rauchmelder in allen Schlafräumen und in den dazu gehörenden Flucht- und Rettungswegen in Schleswig-Holstein Pflicht. Dabei ist es egal ob es sich um eine Mietwohnung oder um Wohneigentum handelt.

Jährlich versterben immer noch sehr viele Menschen an einer Rauchgasvergiftung, weil sie im Schlaf den Brandausbruch nicht mitkriegen.

Rauchmelder können rechtzeitig vor solch einer Rauchgasvergiftung warnen. Aber nur, wenn sie auch funktionieren... Deshalb mindestens einmal jährlich (öfter ist besser) den Rauchmelder testen und bei Anzeige einer schwachen Batterie diese sofort wechseln. Rauchmelder sind Ihre Lebensversicherung!

 

Hast Du Fragen zu Rauchmeldern kannst Du uns direkt ansprechen, wir helfen gerne weiter. Oder schreibe uns einfach eine Nachricht.

 

Bildquelle: https://www.publicdomainpictures.net


KONTAKT

Wir freuen uns auf Deine Nachricht!


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

ADRESSE:

 

Freiwillige Feuerwehr Wohltorf

Am Brink 5

21521 Wohltorf

 

 

KONTAKT:

 

wehrfuehrung@feuerwehr-wohltorf.de

04104-2156


IM NOTFALL IMMER DIE 112.