UNSER FUHRPARK

...im Detail.

UNSER TLF 16/25

 

MAN 14.250 mit Schlingmann Aufbau, zul. Gesamtgewicht 14 t, Baujahr 2005

Funkrufname: Florian Lauenburg 17-22-01

  • 3400 Liter Löschwasserbehälter
  • pneumatisch-elektrisch gesteuerter Lichtmast / 2 x 1000 Watt
  • Stromerzeuger mit fester Abgasführung
  • seitlich pneumatisch ausfahrbare Trittbretter
  • durchgehendes Auftrittsystem
  • TLF 16/25 auf MAN Fahrgestell mit Schlingmann-Aufbau
  • 50%ig untersetzbares 8-Gang Schaltgetriebe + Kriechgang
  • Allradantrieb und Differenzialsperre zuschaltbar
  • 4m / 2m Band Funk
  • Mobiltelefon

Im Mannschaftsraum:

  • 2 Pressluftatmer
  • Krankentrage
  • Handschein-werfer
  • Erste-Hilfekoffer
  • Löschdecke
  • Wolldecke
  • Handsägen
  • Rettungsleinen

 

 

Die Mannschaftskabine des TLF mit den in die Rückenlehnen eingelassenen Atemschutz-geräte entgegen der Fahrtrichtung.

Kohlensäurelöscher, Pulverlöscher, Kübelspritze, Fw-Äxte, Spaten

 

unten: Greifzug mit Umlenkrolle, Seile, Schäkel und Ringschlaufen,

auf Vorderseite der Schwenktür: Kettensäge mit Zubehör

 

 

Im G3: Pressluft-atmer mit Reserveflaschen, Verkehrsleitkegel, Blitzleuchten, Schuttmulden

 

  • 2 Wathosen,
  • Saugschläuche,
  • Werkzeugk

 

Im Traversenkasten:

 

  • 1 Wasserwerfer

Heckpumpe, Ausziehkasten mit Saugkob, Sammelstück, Übergangsstück, Leinen, Schutzkorb, Halterung für Atemschutz- Überwachungstafel unter dem Kennzeichen, in den Aufbau integrierte Blitzvorwarnleuchten, Löschwasserbehälter 3400 Liter, Dachbeladung nach DIN, Dachkasten über den gesamten Aufbau

 

Schnellangriff mit S 28 / 50 Meter und Hohlstrahlrohr Quadrafog 150, B-Rollschläuche, ausziehbarer Träger für Standrohr, Hydrantenschlüssel, Schachthaken, Strahlrohre, Stützkrümmer, Zumischer, B-Füllschlauch 5m, und zusätzlich Hohlstrahlrohr Quadrafog 500, im Traversenkasten ein zusätzlicher B-Druckabgang und B-Schlauch mit vormontierten Verteiler

 

Schaumrohr, 6 Schaummittel- Kanister, D-Ansaugschlauch Hitzeschutzkleidung, Druckbelüfter, Dichtkissen, B-Rollschläuche, Stativ, Kabeltrommeln, Reserverkanister, Tragecontainer mit 2 Scheinwerfer á 1000 Watt, Aufnahmebrücke, Veteilerdose und Ministativ, Stromerzeuger mit fester Abgasführung zum Betrieb im Fahrzeug (siehe Bild unten), Lichtmast-Steuerung

 

Durch ein festes Abgasrohr (siehe Pfeil) kann der Stromerzeuger betrieben werden, ohne dass eine Entnahme nötig ist.

Der zwischen Kabine und Aufbau eingelassene Lichmast. Der Mast wird per Steuerungselement am Stromerzeuger  aus- und eingefahren und kann um 359° gedreht werden. Der Neigungswinkel der Strahler kann elektrisch verstellt werden.

 


KONTAKT

Wir freuen uns auf Deine Nachricht!


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

ADRESSE:

 

Freiwillige Feuerwehr Wohltorf

Am Brink 5

21521 Wohltorf

 

 

KONTAKT:

 

wehrfuehrung@feuerwehr-wohltorf.de

04104-2156


IM NOTFALL IMMER DIE 112.